Wunder der Schöpfung


Letztes Jahr kamen die Mönchsgrasmücken (Sylvia atricapilla) am 6. April, diese Jahr am 5. April (evtl schon am 4. April) aus Afrika zurück. Etwas mehr Respekt vor den Tieren wäre angebracht, wenn man sich diese Leistung anschaut. Ich freue mich am schönen Gesang des Männchens und bin froh, dass die Vögel die weite Reise unbeschadet überstanden haben. Auch macht es wieder Hoffnung, angesichts der Verdrängung der Vögel durch den Menschen (Homo sapiens). Es wäre nun schön zu wissen, ob das Paar schon letztes Jahr hier war. Das ist wahrscheinlich: Die Mönchsgrasmücken sind reviertreu und führen eine monogame Saisonehe, die auch länger dauern kann. [1] (von Blotzheim, Handbuch der Vögel Mitteleuropas - Band 12/2, 1991), Seite 949. Weiteres dazu auch in meinem mit 580 Farbbildern aus dem Jahr 2018 verehenen Buch 'Wildnis im Naturgarten'.


Weibchen der Mönchsgrasmücke - Sylvia atricapilla


4 Ansichten