Vogel spüren den Frühling


Ich höre nun vermehrt den Vogelgesang im Garten. Die Sonne steht mittags schon unter einem Winkel von 26 Grad über dem Horizont, gegenüber 19 Grad im Dezember.[1] Da ich weiss, dass die die Erdoberfläche erreichende Wärme und Lichtintensität der Sonne mit der Winkelsteilheit der Sonnenstrahlen zunimmt, erstaunt mich das Verhalten der Vögel nicht.

Vor allem die Türkentauben (Streptopelia decaocto) gurren allenthalben. Scheinbar sind sie schon mit dem Nestbau beschäftigt, sah ich doch eine Taube mit einem Zweig im Schnabel. Bei den Türkentauben ist es das Männchen, welches das Nest baut. Es schlägt dem Weibchen den Neststandort vor, welches ihn akzeptiert oder das Männchen auf die Suche nach einem besseren Alternativstandort schickt.[2]

Auf dem Bild sehen wir eine Gimpelgruppe auf Besuch im Garten.


[2] (Von Blotzheim, Handbuch der Vögel Mitteleuropas - Band 9, 1980) Handbuch der Vögel Mitteleuropas - Band 9, Seite 121

[1] (Roth, 2010) Der Sternenhimmel, Seite 37


4 Ansichten